Zum Hauptinhalt springen

Bülacher bewahrten Ruhe und siegten

Fussball. - Der FC Bülach hat in der 2. Liga interregional mit einem 2:1 über Arbon die ersten Punkte geholt. Gerade als die zweite Halbzeit vor sich hin plätscherte, starteten die Unterländer mit der Führung im Rücken einen Konter. Der ballführende Sagsan Apaydin hätte einen öffnenden Querpass spielen können, entschied sich aber für den Direktschuss. Der vom Verteidiger abgeblockte Versuch landete vor Alessandro Salluces Füssen, und dieser traf in der 70. Minute zum 2:0. Die Erleichterung war den Bülachern anzusehen. «Wir wollten die beiden Startniederlagen nicht auf uns sitzen lassen und haben den grösseren Siegeswillen gezeigt», sagte Apaydin, der an beiden Bülacher Treffern beteiligt war. Das Duell mit dem ebenfalls punktelosen Arbon wurde auf einem bescheidenen Niveau geführt. Bülach verstand es, die Thurgauer in ihrem Spielaufbau zu stören. Einzig die Standardsituationen wie jene zum Anschlusstor (77.) konnten zum Unmut von Trainer Roger Etter nicht vermieden werden. «Wir müssen noch einen Tick schneller und cleverer werden.» Apaydin zeigte sich über den ersten Saisonerfolg erfreut: «Wir haben Ruhe ausgestrahlt und unsere Taktik durchgezogen.» Besonders Torhüter Pietro Padula strahlte Sicherheit aus. In der 69. Minute parierte er einen Schuss von Kevin Bärlocher und verhinderte somit den zwischenzeitlichen Ausgleich. (gad)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch