Zum Hauptinhalt springen

BVK: Hedgefonds-Debakel Ursula Gut verpasste den Ausstieg, TA vom 14. 4.

BVK: Hedgefonds-Debakel Ursula Gut verpasste den Ausstieg, TA vom 14. 4. Zur Rechenschaft ziehen. Als BVK-Mitglied lese ich interessiert die Berichte des TA über den Zürcher BVK-Sumpf, über das Ausmass des Schlamassels und die Versuche der Verantwortlichen, in Deckung zu bleiben und so zu tun, als müsse man nur ein bisschen die angeblich zu hohen Leistungen reduzieren, um die Pensionskasse zu sanieren. Man kann nur hoffen, dass die jahrelange Misswirtschaft und die Gaunereien vollumfänglich ans Licht kommen und die Verantwortlichen benannt werden, auch Regierungsrätin Ursula Gut, die anscheinend lieber abwiegelt, als offen über das Debakel zu informieren, um ihre überflüssige Steuersenkungsvorlage für Reiche nicht zu gefährden. Walter Flückiger, Hirzel Die dummen Versicherten. Die Zürcher Finanzdirektorin Ursula Gut hat aktiv am Schlamassel, in dem die BVK heute steckt, mitgewirkt und damit unsere Renten gefährdet. Ist sie nun wenigstens bereit, im Rahmen ihrer Möglichkeiten mit ihrem persönlichen Vermögen die Sanierung der Kasse zu unterstützen? Nein, im Gegenteil; wie zu lesen ist, bastelt die Regierung bereits an einer Statutenänderung, die zum Ziel hat, die Leistungen zu kürzen und die Beiträge zu erhöhen. Eine solche Lösungsstrategie ist an Arroganz nicht mehr zu überbieten: Die Folgen des Debakels, das man verursacht hat, sollen die dummen Versicherten ausbaden. Wer so kläglich versagt in seinem Job und damit die finanzielle Zukunft sehr vieler Leute gefährdet, hat seine Legitimation für ein weiteres Verbleiben in der Regierung verwirkt! Pascale Poulin, Lenzburg

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch