Zum Hauptinhalt springen

Bykow russischer Meister Fedcup: Russland - Tschechien Wirz weiterhin EAA-Präsident STV mit Verlust Näfels zum 9. Mal Meister

Nachrichten Eishockey Der russische Nationaltrainer Slawa Bykow hat Salawat Julajew Ufa zum ersten Meistertitel in der länderübergreifenden Kontinental Hockey League (KHL) geführt. Der frühere Spieler von Fribourg gewann mit dem Team aus Baschkirien das fünfte Spiel des Playoff-Finals gegen Atlant Mytischtschi mit 3:2 und beendete die Finalserie mit 4:1 Siegen. (Si) Pferdesport Fehraltorf. Rennen 1 (Flach, 2500 m, Fr. 8000.–): 1. Maya Bleue (Reiterin Burger/Besitzerstall Husmatt/Trainer Stadelmann). 2. Crea Teed (Blickenstorfer), 2 Längen. 3. Goldking (Carolin Sytsma), 2 Längen.Rennen 2 (Trab, 2425 m, Fr. 6000.–): 1. Santiago Lap (Fahrer Bärtschi/Hirschle/Bärtschi), 1:26,6. 2. Rinaya du Thot (Scheidegger), 2 L. 3. Rhodos (Huber), 2 L.Rennen 3 (Flach, 2500 m, Fr. 8000.–): 1. Royal Sadler (Wendel/Stall Landihof/Langmeier). 2. Synergistic (Wehrel), 1 Länge. 3. Longchamp (Casanova), 1 Länge.Rennen 4 (Trab, 2400 m, Fr. 10 000.–): 1. Quatuor du Martza (Humbert/Ecurie du Martz Sarl/Renaud Pujol), 1’:23.7. 2. Quassia du Thot (Evelyne Fankhauser), 1,75 Längen. 3. Saredana (Barbara Schneider), Hals. 4. Quasir de Bussy. 5. Noble de Covy.Rennen 5 (Flach, 2000 m, Fr. 10 000.–): 1. Mamborock (Wehrel/Schorno/Schärer). 2. Sabander Bleue (Kolb), 3 Längen. 3. Paparazzi (Guilbert), 1 Länge. 4. Fled Dancer. 5. American Janou. Rennen 6 (Trab, 2425 m, Fr. 6000.–): 1. Norisdor (Theureau/Gordon/Theureau), 1:25.8. 2. Maxibon (Humbert), 2 Längen. 3. Mon Verdict (Matthey), 3 Längen. –Rennen 7 (Hürden, 3200 m, Fr. 8000.–): 1. Nitro (Guilbert/Stall O’Brien/von Ballmoos). 2. Rosalina (Huber), 3 Längen. 3. Ganimete (Giller), 2 Längen.Rennen 8 (Trab, 2425 m, Fr. 6000.–): 1. Suspense Jenilou (A. Humbert/M. Humbert/A. Humbert)), 1:24,6. 2. Ramuntcho Fleuri (Matthey), 1 Länge. 3. Ramona Lap (Krüsi), 4.5 Längen. Tennis Die Tschechinnen haben sich dank des 3:2-Auswärtssiegs gegen Belgien, das ohne die verletzte Topspielerin Kim Clijsters antreten musste, überraschend für den Fedcup-Final von Anfang November gegen Russland qualifiziert. Abgestiegen aus der Weltgruppe sind hingegen die USA durch eine Niederlage gegen Deutschland. Die Amerikanerinnen, die ohne grossen Namen antraten, waren seit der Einführung des Turniers 1964 durchgehend dabei gewesen. (Si) In Moskau: Russland - Italien 5:0. Swonarewa s. Errani 6:0, 6:2. Kusnezowa s. Vinci 6:2, 6:7 (4:7), 6:1. Swonarewa s. Vinci 6:4, 6:2. Pawljutschenkowa s. Errani 7:6 (7:5), 7:6 (7:4). Pawljutschenkowa/Makarowa s. Brianti/Camerin 7:6 (7:3), 6:1.In Charleroi: Belgien - Tschechien 2:3. Flipkens u. Kvitova 2:6, 6:7 (4:7). Wickmayer s. Zahlavova-Strycova 6:4, 6:4. Wickmayer u. Kvitova 7:5, 4:6, 2:6. Flipkens s. Zahlavova-Strycova 6:2, 6:3. Flipkens/Wickmayer u. Benesova/Zahlavova-Strycova 4:6, 4:6.Weltgruppe, Relegation: Deutschland - USA 5:0. Spanien - Frankreich 4:1. Slowakei - Serbien 2:2. Australien - Ukraine 2:3. Männer Monte Carlo. ATP-Masters-1000-Turnier (2,75 Mio. Euro/Sand). Halbfinals: Nadal (Sp/1) s. Murray (Gb/3) 6:4, 2:6, 6:1. Ferrer (Sp/4) s. Melzer (Ö/7) 6:3, 6:2. – Final: Nadal s. Ferrer 6:4, 7:5. Leichtathleitk Der Schaffhauser Hansjörg Wirz bleibt Präsident des Europäischen Verbandes EAA. Er ist in London an einem Kongress der Föderation in seinem Amt bestätigt worden. Als Vizepräsidenten wurden Jose Luis de Carlos (Sp), Karel Pilny (Tsch) und Jean Gracia (Fr) gewählt. (Si) Turnen Die Jahresrechnung 2010 des Schweizerischen Turnverbandes (STV) schloss mit einem Verlust von 556 000 Franken. Dieser lag um 69 000 Franken über dem budgetierten Minus. Die Differenz sei vor allem auf die tieferen Einnahmen bei den Mitgliederbeiträgen und auf fehlende Gelder von Swiss Olympic zurückzuführen. Der Umsatz des STV belief sich auf 14,8 Millionen, das Verbandskapital beträgt 5,1 Millionen Franken. (Si) Rad Kastilien-und-Leon-Rundfahrt. 4. Etappe, Zeitfahren in Zamora (11,2 km): 1. Contador (Sp) 13:42. 2. Porte (Au) 0:01. 3. Tondo (Sp) 0:03. – 51. Wyss (Sz) 1:14. – 5. Etappe, Madrigal de las Altas Torres–Medina del Campo (167,7 km): 1. Swift (Gb) 3:30:00. 2. Ventoso (Sp). 3. Perez (Sp), gl. Zeit. – 93. Wyss 0:15. - Klassement: 1. Tondo 17:01:40. 2. Mollema (Ho) 0:09. 3. Anton (Sp) 0:17. – 24. Contador 2:52. 79. Wyss 24:42. Volleyball Mit einem Block zum 19:17 im Tiebreak des fünften Finalspiels bescherte Fabian Brander seinem Team nach 127 Minuten den ersten Titel seit 2007, den neunten insgesamt. Wie vor Wochenfrist in Thônex, als Näfels im vierten Satz bereits kurz vor dem Titelgewinn gestanden und doch noch verloren hatte, boten die beiden Teams eine Partie, die an Dramatik kaum zu überbieten war – diesmal mit dem besseren Ende für Näfels. (Si) Nationalliga A. Männer. Playoffs. Final (best of 5). 5. Runde: Näfels (1. der Finalrunde) - Chênois (2.) 3:2 (17:25, 25:22, 25:23, 21:25; 19:17); Endstand 3:2.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch