Zum Hauptinhalt springen

Das Ende der Luxus-Schulhäuser

Zürich muss und will billiger bauen. Heute hat die Stadt das erste Projekt nach den neuen Vorgaben präsentiert, die Schulanlage Schauenberg. Kostenpunkt: 51 Millionen Franken.

Soll ein Beispiel für die Kostensenkung im Hochbau der Stadt Zürich werden: Visualisierung des geplanten Schulhauses Schauenberg. Der Neubau...
Soll ein Beispiel für die Kostensenkung im Hochbau der Stadt Zürich werden: Visualisierung des geplanten Schulhauses Schauenberg. Der Neubau...
Adrian Streich Architekten
...wird ohne Altlastensanierung mit 51 Millionen Franken veranschlagt. Die Anlage (in der Mitte) bietet 330 Schulkindern Platz.
...wird ohne Altlastensanierung mit 51 Millionen Franken veranschlagt. Die Anlage (in der Mitte) bietet 330 Schulkindern Platz.
Hochbaudepartement Zürich
Im aussergewöhnlichen Gebäude werden 290 Kinder unterrichtet.
Im aussergewöhnlichen Gebäude werden 290 Kinder unterrichtet.
TA
1 / 6

Die Stadtzürcher Finanzen sind angespannt. Dennoch hat sich Zürich in den letzten Jahren immer wieder teure Bauten geleistet. Jüngstes Beispiel ist das Schulhaus Blumenfeld, das 90 Millionen Franken kosten soll. Doch das Blumenfeld ist gleichzeitig auch das vorerst letzte Beispiel für teure Bauten. Denn das Hochbaudepartement unter André Odermatt (SP) hat Besserung versprochen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.