Zum Hauptinhalt springen

Das Züri-Tram ist nun auch ein Schiff und ein Postauto

Mit vollbeklebten Trams und S-Bahn-Kompositionen wirbt der ZVV für sich und seine neuen Werbeflächen.

Zürich – Ein Schiff, ein Sihltalbähnli, ein Postauto und ein Glattal-Bus rollen als Gespann auf Tramschienen durch die Stadt. Das vollbeklebte Tram 2000 und eine ebenso bunte Zugkomposition der S 2 sind Teil der neuen Werbekampagne des Zürcher Verkehrsverbundes (ZVV). Auf der anderen Seite tragen die Wagen die Farben der VBZ, von Stadtbus Winterthur, der Verkehrsbetriebe Zürcher Oberland und der SBB. «Damit machen wir das Zusammenspiel der acht marktverantwortlichen Verkehrsunternehmen im ZVV sichtbar», sagt Sprecher Thomas Kellenberger. «Lückenlos verbunden» heisst der neue Slogan der Kampagne, die ein wenig an die erfolgreiche Serie «Ich bin auch ein . . .» aus der Anfangszeit des ZVV erinnert. Vor dem Sechseläuten holte die Zugkomposition die Delegation der Gäste aus Basel ab. Mit den vollbeklebten Zug- und Tramkompositionen macht der ZVV indes nicht nur Werbung für sein lückenloses Verkehrsangebot, sondern auch für Bahn und Tram als Werbeplattformen (TA 12. März). Seit kurzem können die S-Bahn-Kompositionen für Werbezwecke gebucht werden. Der ZVV hat sich mit den SBB geeinigt, dass bis zu zehn Züge komplett beklebt werden dürfen. Mit den VBZ und dem Zürcher Stadtrat sind die Verhandlungen für Werbetrams noch nicht abgeschlossen. Stadtbus Winterthur vermietet seine Fahrzeuge für 50 000 Franken jährlich. Insgesamt erhofft sich der Verkehrsverbund von all seinen Werbeflächen Einnahmen von bis zu 20 Millionen Franken pro Jahr. (rd) Mit Schaufelrad und Rettungsringen: ZVV-Tram in voller Fahrt. Foto: PD

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch