Zum Hauptinhalt springen

Der alte Gasthof macht sanft auf Südländer

Die Krone in Uetikon ist von einem Gastro-Unternehmen auf italienisch getrimmt worden. Nach anfänglichen Problemen funktioniert das jetzt gut.

Uetikon. - Im März hat die Valentino-Gastrogruppe von Fabrizio Scattina das altehrwürdige Hotel und Restaurant Krone an der Uetiker Seestrasse übernommen, und sie hat es tüchtig entstaubt. Seit der Wiedereröffnung gibt es eine grosszügig bestuhlte Terrasse, auf der man neuerdings Pizza und Pasta verspeisen kann, aber auch gutbürgerliche Schweizer Küche. Von den alten Platanen schweift der Blick über See, Hafen und - die Seestrasse.

Den Spagat zwischen günstigem, charmantem Italiener und traditionsreichem Uetiker Gasthof (siehe Kasten) gelang nicht von Anfang an. Dabei schien Scattina alles richtig zu machen: Der Name blieb erhalten, ein Unikum im Valentino-Imperium. Und die neue Ära begann mit einem altbekannten Gesicht: Scattina konnte Patrice Salamin, der hier in den Neunzigerjahren schon einmal Wirt gewesen war, als Geschäftsführer gewinnen. Doch schon im April gingen die neuen Herren und der alte Wirt getrennte Wege.

Statt eines deutschen Küchenchefs und eines Schweizer Geschäftsführers geben seither Italiener den Ton an: Bei Pietro Della Valle, dem neuen Chef, geschieht das in einem St. Galler Dialekt, der von einem Aufenthalt im Bernbiet rundgeschliffen wurde. Begrüsst werden die Gäste allerdings auf Italienisch, soviel Süden muss sein.

Kaum bestellt, stehen zwei Aperitifs (Martini, 6.50 Fr. und Prosecco, 7.50 Fr.), und die Karaffe mit Leitungswasser auf dem Tisch. Das aufmerksame Personal ist sorgsam ausgesucht. «Mit ihm steht und fällt jedes Restaurant», erklärt Della Valle.

Zwei Weine aus der Region

Die Weinkarte landet ebenso selbstverständlich auf unserem Tisch. Die italienischen Tropfen werden in Uetikon ergänzt von Lokalem: einem RieslingxSylvaner (52 Franken) und einem Blauburgunder (56 Franken) von Erich Meier sowie einer Auswahl von Schweizer Weinen aus Wallis und Waadt. Wir entscheiden uns für den Montepulciano d‘Abbruzzo im Offenausschank (5.80 Fr./dl) und werden nicht enttäuscht.

Mit dem Wein kommt eine weitere positive Überraschung auf den Tisch: noch warmes Brot aus Pizzateig, das Lust auf mehr macht. Zum Beispiel auf die hauchdünnen Scheiben des Rindscarpaccio (19.50 Fr.). Sie sind reichhaltig dekoriert, mit Oliven und fein geschnittenem Stangensellerie neben dem üblichen Rucola und Parmesan. Das überzeugt. Die Cozze Livornesi, ein Wochenangebot und im Vergleich zum Rest der Karte eher teuer geraten (20.50 Fr.), sehen zwar fantastisch aus, schmecken aber leider, als kämen sie aus dem Zürichsee und nicht aus dem Mittelmeer: etwas fade.

Der Hauptgang, eine Pizza Boscaiola (22.50 Franken), reich belegt mit Pilzen und knusprig gebacken, schmeckt, ebenso die Mezzelune, halbmondförmige Teigtaschen mit Lachsfüllung an einer feinen Zitronensauce (22.50 Fr.).

Dem Dessertklassiker Panna cotta (9 Fr.) hätte etwas weniger Gelatine gut getan. Die mit Früchten garnierte Rahmspeise schmeckt trotzdem, ebenso das Tiramisù (9 Fr.). Zusammen lassen wir insgesamt 144 Franken liegen.

Ein Restaurant mit Kinderhort

Scattina, selbst Vater zweier Kinder im Alter von 7 und 9 Jahren, hat in Uetikon ein Familien-restaurant realisiert. Dies erklärt nicht nur die eher tiefen Preise: Am Wochenende ist den ganzen Tag über im zweiten Stock ein betreutes Kinderparadies eingerichtet. Es kann unter der Woche auch für Kindergeburtstage gebucht werden, Clown, Essen und Überraschung inklusive.

Scattina hat aber noch mehr vor mit der Krone: Im Oktober wird das Spielparadies in den dritten Stock verlegt, dahin, wo früher die Hotelzimmer waren. «So kann der Saal im ersten Stock die ganze Woche und am Wochenende für Anlässe gebucht werden», sagt Della Valle. Zudem soll das Kinderparadies tagsüber auch als Kinderhort zur Verfügung stehen. Dann steht der nächste Ausbauschritt an: Im Jahr 2010 soll es auf der kleinen Terrasse im 1. Stock eine Lounge mit Bar geben. Restaurant Pizzeria Krone, Seestrasse 117, 8707 Uetikon, Tel. 043 843 30 60, info@restaurant-krone.chÖffnungszeiten: Mo bis Fr 9 bis 24 Uhr, Sa und So 11 bis 24 Uhr. Vorspeisen ab 9.50 Fr bis 18.50 Fr., Hauptspeisen ab 21.50 bis 49.50 Fr., Weine offen ab 5.80 Fr./dl, Flasche (7,5dl) ab 42 Fr.

Pietro Della Valle (2.v.l) und sein Team setzen auf italienische und gutbürgerliche Schweizer Küche.

Carpaccio di Manzo: der Klassiker.

Panna Cotta mit frischen Früchten der Saison.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch