Zum Hauptinhalt springen

«Der Sechsläutenplatz ist das Beste, was Zürich passieren konnte»

An schönen Tagen ist der Sechseläutenplatz ein beliebter Treffpunkt für Zürcher und Auswärtige. Tagesanzeiger.ch hat am Ostersonntag Menschen auf dem Platz nach ihrer Meinung gefragt.

Der Platz gefällt dem Stadtvolk – auch wenn sich viele etwas Grün zurückwünschen. Foto: Dominique Meienberg
Der Platz gefällt dem Stadtvolk – auch wenn sich viele etwas Grün zurückwünschen. Foto: Dominique Meienberg
Dominique Meienberg

Daniel Pauli und Tochter Alessia, Zürich

Daniel Pauli: Der neue Platz ist ein wenig gewöhnungsbedürftig. Ich hätte mir gewünscht, dass er mehr begrünt wäre. Ich habe mit etwas parkähnliches vorgestellt, mit Wiesen oder Hecken zur Strasse hin. Das ist doch eigentlich die Idee eines Parks mitten in der Stadt, finde ich, dass es so eine Art Oase sein sollte. Am Bellevue, einem Verkehrsknotenpunkt, ist das natürlich schwierig. Die Strasse unter den Boden zu verlegen, würde für den Erhohlungsfaktor sicher verbessern. Aber das wäre wohl technisch eine riesige Herausforderung und relativ teuer. Immerhin ist der Platz aber deutlich besser als vorher. Ob ich mich künftig öfter hier aufhalte – mal sehen. Ich denke schon. Gut finde ich, dass man den Platz unterschiedlich nutzen kann. Da bin ich gespannt darauf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.