Zum Hauptinhalt springen

Der Tüftler und sein Mittel gegen den Tod auf dem Zebrastreifen

Mit Reflektoren vor Fussgängerstreifen will Hermann Burger Leben retten – und kämpft seit 14 Jahren erfolglos gegen die staatliche Bürokratie.

Nacht, Nässe und Gegenverkehr in Hausen a.A.: Die Reflektoren verbessern die Sichtbarkeit des Zebrastreifens markant.
Nacht, Nässe und Gegenverkehr in Hausen a.A.: Die Reflektoren verbessern die Sichtbarkeit des Zebrastreifens markant.
PD

Er ist ein Besessener, hat bald sein ganzes Vermögen verbraten und ist kurz vor dem Aufgeben: Hermann Burger aus Herrliberg (73), Werber und Erfinder. Der grosse, starke Mann mit der Energie eines Pferdes vergisst seine gute Kinderstube, wenn er auf die fünf schweren Unfälle auf Zebrastreifen vor Weihnachten angesprochen wird. «Saucheibe» und «Schleimscheisser» seien sie, das ganze Pack. Er spricht von Beamten, Verbänden und Politikern. Burger ist überzeugt, dass er das Produkt hat, um die Unfallrate auf Zebrastreifen zu senken. Doch gegen die «ganze Mafia» komme er allein nicht an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.