Zum Hauptinhalt springen

«Die Entwicklung der ganzen reformierten Kirche mitprägen»

Der Thalwiler Pfarrer Michel Müller kandidiert als Kirchenratspräsident des Kantons Zürich.

Der reformierte Thalwiler Pfarrer Michel Müller soll Kirchenratspräsident der Evangelisch-reformierten Landeskirche des Kantons Zürich und somit Nachfolger von Ruedi Reich werden. Dies schlägt der Synodalverein als grösste Fraktion der Kirchensynode vor. Neben Müller kandidiert auch der Küsnachter Andrea Marco Bianca. Der 46-jährige Müller ist verheiratet und Vater von drei Kindern. Seit 1994 ist er in einem 100-Prozent-Pensum Pfarrer in Thalwil und hat sich in verschiedenen kirchlichen Gremien kantons- wie schweizweit engagiert.

Welche Chancen rechnen Sie sich aus, gewählt zu werden?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.