Zum Hauptinhalt springen

Die Grasshoppers weiterhin mit Svensson

Der SML-Unihockeyspieler von GC werden auch in der nächsten Saison von Magnus Svensson gecoacht.

Der Schwede stiess auf diese Spielzeit hin vom Ligakonkurrenten Lok Reinach zu den Grasshoppers. Der Nachfolger des Trainergespanns Patrick Berwert und Anton Jonsson steht mit seiner Equipe nach 16 Spielen mit 33 Punkten hinter Tabellenführer Wiler-Ersigen (39) und Alligator Malans (35) auf dem dritten Platz der SML. Daneben führte der 37-Jährige die Stadtzürcher in den Halbfinal des Schweizer Cups. Dort trifft GC am kommenden Sonntag auf Waldkirch-St. Gallen (Hardau, 20 Uhr). Für die Grasshoppers ist es pikanterweise das zweite Direktduell innert kurzer Frist. Denn bereits morgen Samstag heisst der Gegner in der Meisterschaft Waldkirch-St. Gallen (Athletik-Zentrum, 19 Uhr). Auf zwei Siege hofft da bestimmt auch GC-Präsident Jörg Beer. «Wir sind mit der Arbeit von Svensson und der Entwicklung des Teams sehr zufrieden», begründet er die vorzeitige Verlängerung des Vertrags. Ziel: Noch näher an die Spitze Für Magnus Svensson gaben die bestehenden Perspektiven im Verein und mit der Mannschaft mitunter den Ausschlag für die Verlängerung seines Kontrakts. «Ich will mit GC in der nächsten Saison einen weiteren Schritt an die Spitze machen und um den Meistertitel mitreden.»(TA) Magnus Svensson.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch