Zum Hauptinhalt springen

Die letzten Minuten von Flug LX 3597

Ein neuer Film über den Flugzeugabsturz von Bassersdorf zeigt, wie es dazu kommen konnte. Zehn Jahre danach wurde der Unfall aufgearbeitet.

Absturz des Crossair-Jumbolinos bei Bassersdorf: Damals starben 24 der 33 Insassen.
Absturz des Crossair-Jumbolinos bei Bassersdorf: Damals starben 24 der 33 Insassen.
ZU

Die Nebelwand öffnet sich, und vor den Augen des Flugkapitäns sind nur noch Bäume zu sehen. «Go-around!», ruft er. Doch sein Versuch, die Maschine hoch zu reissen, kommt zu spät. Sie kracht in den Wald, bricht durch das Geäst und fängt Feuer.

Die Szene stammt nicht etwa aus einem Actionfilm. Sie zeigt anschaulich die letzten Minuten des Crossair-Flugs LX 3597, der am 24. November 2001 auf tragische Weise auf einem Hügel bei Bassersdorf endete. Fast zehn Jahre danach hat der nordamerikanische TV-Sender National Geographic Channel den Unfall in seiner Dokumentarreihe «Air Crash Investigation» aufgearbeitet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.