Zum Hauptinhalt springen

Die Turner erklären den 1. Mai zum «Tag der Bewegung» und rufen zum Mitturnen auf

Zum 150-Jahr-Jubiläum des Zürcher Turnverbandes finden in Rorbas und Höri öffentliche Sportanlässe statt. Mitmachen können auch Unsportliche.

Unterland - Der 1860 gegründete Zürcher Turnverband hat sich in seinem Jubiläumsjahr zum Ziel gesetzt, mit einem «Dorfevent» die Bevölkerung zu ermuntern, sich sportlich zu betätigen. So soll der morgige Tag der Arbeit zu einem «Tag der Bewegung» werden. Gegen 50 Gemeinden im ganzen Kanton machen bei der Aktion mit. Auch die Unterländer Vereine sorgen für ein abwechslungsreiches Sportprogramm. Das Ziel besteht nicht zuletzt darin, neue Mitglieder zu gewinnen.

Rhythmische Bewegungen, Fitnesstraining und motivierende Musik: Zweimal pro Woche steht beim Turnverein (TV) Rorbas neben dem Geräte- und Kunstturnen auch Team-Aerobic auf dem Programm. Der Verein kann auf eine langjährige Tradition zurückblicken. Er ist im Jahre 1881 erstmals in den Geschichtsbüchern des unteren Tösstals erwähnt. «Trotz guter Stimmung und grossem Einsatzwillen mussten wir in den letzten drei Jahren einen Mitgliederschwund hinnehmen», sagt die 26-jährige Präsidentin des TV Rorbas, Daniela Hauser. Diese Tatsache sei vor allem auf die wachsende Konkurrenz in den umliegenden Dörfern zurückzuführen.

FC statt TV

«Viele Jugendliche bevorzugen statt des Turnvereins Handball- und Fussballvereine oder begeistern sich für die Trendsportart Unihockey», erklärt Daniela Hauser. Die Turnvereine seien also künftig in erfinderischer Hinsicht entsprechend gefordert. Erste Schritte seien bereits eingeleitet worden, indem vermehrt sportliche Anlässe im Zentrum stehen - stets unter Einbezug sämtlicher Riegen. «Wir arbeiten sowohl mit Aktivmitgliedern im Alter zwischen 15 und 40, als auch mit Damen- und Männerriegen mit Mitgliedern ab dem 50. Altersjahr zusammen», sagt Daniela Hauser.

Ausserdem tragen die Abendunterhaltungen, die zweimal jährlich durchgeführt werden, dazu bei, die Popularität des Turnvereins zu steigern. Gleichzeitig kann so auf das jeweilige Angebot aufmerksam gemacht werden.

Daniela Hauser wurde seinerzeit durch eine Freundin animiert, dem Turnverein Rorbas beizutreten. Eine Entscheidung, die sie nie bereut habe. Nicht zuletzt, weil Sport das Gemeinschaftsgefühl fördere und oft langjährige Freundschaften entstünden.

Mitglieder sind gefordert

Die Begeisterung für das Turnen in einem Verein ist auch Peter Gassmann anzumerken. Der 34-Jährige ist Präsident des Turnvereins (STV) Höri. Zwar könne er sich dank der überzeugenden Jugendarbeit in seiner Gemeinde nicht über Abgänge beklagen. Doch stelle er fest, dass das freiwillige Engagement innerhalb des Vereins teilweise in den Hintergrund getreten sei. «Wir sind oft im Rahmen von Dorffesten präsent und stehen für kostenlose Einsätze zur Verfügung, allerdings nicht immer zur Freude aller Vereinsmitglieder.»

Auch Daniela Hauser beobachtet diesen Trend, doch steht sie Kompromissen offen gegenüber: «Viele unserer Turner sind in schulischer, beruflicher oder familiärer Hinsicht zunehmend engagiert. Dies führt dazu, dass der Sportverein eben nicht mehr an vorderster Stelle steht.»

Deshalb ist laut Peter Gassmann der stete Austausch mit den Sportlern vonnöten, denn einige kommen womöglich eines Tages für eine Aufgabe im Vereinsvorstand in Frage. Gassmann, der seit nunmehr 19 Jahren Mitglied des STV Höri ist, setzt auf Kontakte mit anderen Vereinen sowie auf die Delegiertenversammlungen, die zu einem offenen Gespräch beitragen sollen. Er versucht stets, auf die Bedürfnisse seiner Mitglieder einzugehen und neue Sportarten wie beispielsweise Hochsprung einzuführen. Der sportlichen Zukunft steht er optimistisch gegenüber. Er kann sich vorstellen, dass künftig auch Fusionen mit anderen Vereinen zur Diskussion gestellt werden.

Morgen Samstag, 1. Mai, finden in gegen 50 Gemeinden im Kanton Zürich diverse Sportanlässe für die ganze Familie statt. Im Embrachertal umfasst das Angebot unter anderem Nordic Walking, einen Hindernislauf und Showturnen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.tv-rorbas.ch. In Höri steht das traditionelle Höriberg-Fussballturnier auf dem Programm. Weitere Informationen: www.stv-hoeri.ch.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch