Zum Hauptinhalt springen

Dieb beklaute Zürcher Schüler

Ein Unbekannter hat sich in zwei Zürcher Schulhäuser eingeschlichen und aus Klassenzimmern Portemonnaies gestohlen. Der Mann gab sich als Handwerker aus und verschaffte sich so Zugang zu den Räumen. Schlatter bestätigte einen entsprechenden Bericht der Zeitung «Der Landbote». In Kollbrunn bei Winterthur stahl ein Unbekannter aus Schulzimmern Portemonnaies und erbeutete so über 1000 Franken. In Nürensdorf im Zürcher Unterland betrug die Beute einige Hundert Franken. Zu ähnlichen Vorfällen war es im Herbst in Zug gekommen. Der Täter konnte damals nicht gefasst werden. Die Kantonspolizei kann nicht sagen, ob es sich im vorliegenden Fall um eine Diebesbande oder einen Einzeltäter handelt. Zur Vorbeugung rät sie, Wertsachen nie unbeaufsichtigt liegen zu lassen und unbekannte Personen stets nach einem Ausweis zu fragen.(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch