Zum Hauptinhalt springen

Dietliker können ab 2014 schneller surfen

Dietlikon - Das gemeindeeigene Glasfasernetz von Dietlikon nimmt langsam Gestalt an. Wie die Gemeinde in einem Communiqué mitteilt, hat sie mit der Firma Dätwyler Cables aus Altdorf UR einen Totalunternehmer-Vertrag abgeschlossen. In einem ersten Schritt werde das Pilotprojekt nun im Industriegebiet Dietlikon-Süd in Angriff genommen. Sämtliche Gebäude, in denen Stromkunden mit einem Bezug von über 100 MWh domiziliert sind, werden an das Glasfasernetz angeschlossen. Jeder dieser Betriebe erhält somit eine optische Anschlussdose, die mit vier Glasfasern ausgestattet ist. Die betriebsbereite Übergabe ist auf Anfang August 2010 geplant.

Danach werde im Januar 2011 mit der Planung und Realisierung des «Fibre to the Home»-Netzes im übrigen Gemeindegebiet begonnen. Bis Ende November 2014 sollen alle Haushalte und Betriebe erschlossen sein. Über den Preis und die weiteren Vertragsbestimmungen wurde Stillschweigen vereinbart.

Ende November 2009 hatten sich die Stimmberechtigten in Dietlikon mit 82 Prozent Ja-Stimmen für den Ausbau des Breitbandnetzes ausgesprochen. Der Objektkredit wurde mit 3,35 Millionen Franken beziffert. (all)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch