Zum Hauptinhalt springen

Discounter Lidl kommt an Goldküste

Lidl will sich am rechten Seeufer niederlassen. Allerdings scheint in dieser Sache höchste Geheimhaltung zu herrschen. Lidl will auf Anfrage «heute noch» keine näheren Angaben machen. Paloma Martino von der Medienstelle des Discounters bestätigt lediglich, «dass wir auch am rechten Seeufer Standorte planen und teilweise auch in Verhandlungen stehen». Die Projekte seien jedoch zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht spruchreif.

Eine Umfrage des TA bringt wenig mehr zutage. Zehn der elf Gemeindeschreiber oder Bauämter wissen nichts von solchen Verhandlungen. Einzig der Bescheid aus Stäfa lässt Raum für Spekulationen: Es wäre problematisch, «Ihnen positiv oder negativ eine solche Auskunft zu geben, weil das wettbewerbshindernd sein könnte», schreibt die Gemeinde. Kommt Lidl in die Region, so erhält Aldi direkte Konkurrenz. Dieser hat einen Standort in Stäfa und plant einen in Männedorf. Letzteres Projekt ist allerdings juristisch blockiert. (rab)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch