Zum Hauptinhalt springen

Einblick in die kniffligen Bauarbeiten am Mythenquai

Die Zürich-Versicherung baut sich am See einen neuen Hauptsitz – und will alte Gebäude erhalten. Gar nicht so einfach.

Liliane Minor
Der Bagger beginnt mit dem Abbruch eines alten Gebäudes. Video: Liliane Minor

Am Mythenquai 2 sind letzte Woche die Bagger aufgefahren. Die Zürich-Versicherung baut ihren Hauptsitz radikal um. Nur drei historische Bauten bleiben bestehen: der 115 Jahre alte, ursprüngliche Hauptsitz, ein beeindruckender Jugendstilbau, sowie zwei Erweiterungsbauten im Innenhof und an der Marsstrasse. Darum herum wird ein Neubau aus Glas und Stein in der Form eines U erstellt. 2020 soll er bezugsbereit und dannzumal Arbeitsplatz für rund 1300 Menschen sein. Die Innenhöfe, die bisher als Parkplätze dienten, werden neu gestaltet und öffentlich zugänglich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen