Zum Hauptinhalt springen

Einbrüche am laufenden Band

Zürich – Die Kantonspolizei hat einem 24-jährigen Kroaten knapp 50 Einbrüche nachweisen können. Der Mann machte eine Beute von über 160 000 Franken und richtete einen Schaden von 17 000 Franken an. Der Einbrecher wurde im letzten September in Wädenswil bei einem Ladendiebstahl ertappt. Bei der anschliessenden Kontrolle seines Rucksacks fanden die Polizisten Diebesgut aus verschiedenen Einbrüchen. Bei der Hausdurchsuchung kam weiteres belastendes Material zutage. Der Kroate gestand, im letzten Jahr 48 Einbruchdiebstähle und -versuche in den Bezirken Zürich, Meilen, Pfäffikon und Horgen sowie in den Kantonen Schwyz und Graubünden verübt zu haben. Er brach gezielt Wohnungen, Baumagazine oder Autos auf und stahl Elektrowerkzeuge, Kabel, Kupfer, Schmuck, Münzen, Handys, Laptops und Digitalkameras. Mit dem Verkauf der Beute finanzierte er seinen Drogenkonsum.(hoh)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch