Zum Hauptinhalt springen

Erneut Brand in der Kezo Hinwil

Die Kezo in Hinwil brannte bereits zum zweiten Mal innert kürzester Zeit.

In der Kehrichtverwertung Zürcher Oberland (Kezo) kam es am Freitagmorgen erneut zu einem unkontrollierten Brand. Er konnte jedoch gelöscht werden, bevor die alarmierte Feuerwehr des Stützpunktes Hinwil eintraf. Das Feuer war im Abfallbunker der Kehrichtverbrennungsanlage ausgebrochen. Solche Brände sind keine Seltenheit. Der angelieferte Abfall werde zwar mit Stichproben auf feuergefährliches Material untersucht, erklärt Kezo-Geschäftsführer Daniel Böni, «eine hundertprozentige Kontrolle ist aber nicht möglich». Weil meist unsicher sei, wie sich das Feuer entwickelt, werde jeweils die Feuerwehr aufgeboten.

Im vergangenen Jahr rückten die Hinwiler Feuerwehrleute viermal wegen Bränden in der Kezo aus: Zweimal brannte es im Abfallbunker und zweimal in der Schredderanlage. Vor einer Woche brannte eine Lagerhalle für Sperrgut vollständig ab. Der wahrscheinlich durch Chemikalien ausgelöste Grossbrand verursachte einen Millionenschaden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.