Erntedankfest im Koch-Areal

Die Koch-Areal-Besetzer haben die Hanfstauden, welche auf Balkonen und Vordach des Hauptgebäudes angepflanzt waren, entfernt. Offenbar war Ernte.

Vorher und nachher: Die meisten Hanfstauden wurden geerntet. (Bilder: Sabina Bobst/Thomas Egli)

Vorher und nachher: Die meisten Hanfstauden wurden geerntet. (Bilder: Sabina Bobst/Thomas Egli)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das ging Schlag auf Schlag: Am letzten Sonntag drohte die städtische SVP damit, eine Anzeige wegen des möglichen illegalen Anbaus von Hanfpflanzen im Koch-Areal einzureichen. Die Partei war über die «grosse Hanfplantage» empört, welche die Besetzer innerhalb des Areals angelegt hätten. Als Beweis präsentierte die SVP eine Fotografie aus dem «SonntagsBlick», auf der die grossen, grünen Stauden auf dem Vordach und den Balkonen des Hauptgebäudes des besetzten Koch-Areals gut zu erkennen sind.

Bereits am Montag wurde die Staatsanwaltschaft aktiv. Sie leitete ein Vorverfahren wegen Verdachts auf Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Beauftragt wurde die Stadtpolizei, welche die entsprechenden Schritte unternehmen soll. Bei einem Vorverfahren werden «Erhebungen getätigt und Beweise gesammelt, die den Verdacht erhärten oder entkräften sollen».

Diese Arbeit kann sich die Polizei vermutlich ersparen. Schon gestern Donnerstag war von den Hanfstauden – zumindest von aussen – nichts mehr zu sehen. Die Besetzer haben den Hanf offenbar geerntet, nur noch die leeren Töpfe sind geblieben. Wo die Ware gelagert wird, ist nicht bekannt.

Erstellt: 14.10.2016, 15:40 Uhr

Artikel zum Thema

Ermittlungen wegen Hanfanbaus im Koch-Areal

Die Staatsanwaltschaft Zürich-Sihl hat ein Vorverfahren wegen illegalen Hanfanbaus im besetzten Areal in Albisrieden eingeleitet. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Traumpisten und Bilderbuchdörfer

In dem Bündner Hochtal können Feriengäste in der Nationalparkregion des Schweizerischen Nationalparks in eine intakte Welt eintauchen.

Blogs

Geldblog Wohin mit dem Freizügigkeitsgeld?

Mamablog Ab auf die Bäume, Kinder!

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Buntes Treiben: Mit dem Schmutzigen Donnerstag hat auch die Luzerner Fasnacht begonnen. Am Fritschi-Umzug defilieren die prächtig kostümierten Gruppen und Guggen durch die Altstadt. (20. Februar 2020)
(Bild: Ronald Patrick/Getty Images) Mehr...