Zum Hauptinhalt springen

Erstes Doppelgold für Regensdorf

An der Schweizer Team- Meisterschaft mischte der LC Regensdorf mit den Grossklubs der Leichtathletik mit und gewann zwei Titel.

Von Jörg Greb 15 Medaillensätze wurden in Colombier NE bei der 4. Schweizer Team-Meisterschaft vergeben, acht bei den Männern, sieben bei den Frauen. Je zweimal zu Gold kamen vier Vereine: Der TV Länggasse Bern, der LC Brühl St. Gallen, die LV Winterthur und der LC Regensdorf. Vor allem der Erfolg der Zürcher Unterländer ist bemerkenswert, bilden diese doch als Einzige keinen Grossklub. Völlig überraschend kam der Erfolg aber nicht. Seit Jahren profiliert sich Regensdorf als Mittel-/Langstrecken-Hochburg. Die Gruppe um Trainer Ruedi Meier verfügt über Qualität, Quantität und folglich über Ausstrahlung. Die beiden jüngsten Erfolge basieren auf jahrelanger Arbeit. Mirco Zwahlen, Martin Knill, Gian Marco Meier und Stefan Lowiner (Streichresultat) bei den Männern sowie Joelle Flück, Arlette Meier-Hunger, Alexandra Bosshard und Stefanie Truttmann (Streichresultat) sind altbekannte Leistungsträger. In Colombier kamen diese Vorzüge erstmals doppelt zum Tragen. Die Männer siegten wie vor zwei Jahren über 1500 m (Durchschnitt: 3:56,27 Minuten), die Frauen über 800 m (2:13,73 Minuten) zum ersten Mal. Die Frauen waren nur eine Woche nach dem Staffel-Meistertitel über 3×100 m favorisiert. Die Männer aber galten nach dem 3. Platz über dieselbe Distanz als Aussenseiter. Taktisch geschickt vorbereitet, erbrachten aber alle die erforderliche Leistung. Und der LC Regensdorf behauptete seine Position als führender Schweizer Verein über die Mittelstrecken souverän. Auch Winterthur siegt zweimal Ebenfalls zweimal Gold gewann die LV Winterthur. Valerie Reggel, Estefania Garcia und Cornelia Halbheer sprangen durchschnittlich 5,69 m weit, was ebenso zum Titel reichte wie die 4,46 m von Patrick Schütz, Daniel Brunner und Reto Ramusch im Stabhochsprung. Mit dem Titel über 400 m Hürden durch Sabrina Altermatt, Eveline Grossmann, Mareike Heinzen (Durchschnitt: 61,32 Sekunden) sowie einem Silber- (200 m Frauen) und zwei Bronzeplätzen (100 m Männer, Hoch Frauen) musste sich der LC Zürich zufriedengeben. Bronze sicherte sich auch die LG Küsnacht-Erlenbach: im Frauen-Kugelstossen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch