Zum Hauptinhalt springen

Es tanzt das Göteborg Ballet

Tipps Winterthur Das Doppelprogramm «Die Metamorphosen» besteht aus zwei Weltpremieren. Dabei handelt es sich um «La la land» von Alexander Ekman und Medhi Walerski und «Falter» von Johan Inger. In «Falter» nimmt uns Johan Inger mit 9 Tänzern, 64 Seilen und Musik der Komponisten Alva Noto, Lars Akerlund und Stefan Levin mit auf eine Reise von Chaos zu Ordnung. Seine Falter bewegen sich zwischen Wahnsinn und Ruhe. Der ehemalige Künstlerische Leiter des Cullberg Ballet und momentane Choreograf des Nederlands Dans Theater hat damit seine erste Produktion für das Göteborg Ballet kreiert. Von seinen vorherigen Produktionen wurden «Walking Mad» und «Empty House» von der Göteborger Oper aufgeführt. In Ekmans und Walerskis spielerischem «La la land» begegnen wir einer Gruppe von Individualisten eines Selbsthilfekurses. Mit therapeutischen Übungen versuchen sie, bessere Menschen zu werden. Die zwei Choreografen erschaffen mithilfe einer Kombination aus Tanz, gesprochenen Dialogen und verdrehtem Humor ein Bild der dauernden Versuche des Menschen, sich weiterzuentwickeln. Theater Winterthur, 19.30 Uhr.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch