Zum Hauptinhalt springen

FDP erhält das Ressort Soziales

Adliswil - Der in Stiller Wahl von neun auf sieben Mitglieder verkleinerte Stadtrat hat die Ressorts verteilt, wie die Behörde gestern mitteilte. Der einzige Bisherige, der wechselt, ist Stephan Herzog. Der SP-Politiker führt künftig das Ressort Jugend und Sport. Das bisher von ihm geleitete Ressort Soziales übernimmt die neu in der Exekutive Einsitz nehmende frühere Gemeinderatspräsidentin Susy Senn (FDP). Neue erste Vizepräsidentin wird Astrid Romer (SP), zweiter Vizepräsident Walter Müller (Freie Wähler). Bis anhin war Heinz Spälti (FDP) erster Vizepräsident, Mario Fehr (SP) der zweite. Spälti und Fehr traten zurück, ebenso Hochbauvorsteher Alphons Kappeler (CVP).

Walter Müller bleibt Finanzvorstand, Patrick Stutz (SVP) Werkvorstand. Das neu geschaffene Ressort Bau und Planung übernimmt die bisherige Tiefbauvorsteherin Astrid Romer, das ebenfalls neue Ressort Sicherheit und Gesundheit der bisherige Sicherheitsvorstand Didier Falbriard (CVP).

Fässler für Stenz

Die konstituierende Sitzung des Stadtrats findet am 11. Mai statt. Einen Tag später trifft sich der am 31. Januar frisch gewählte Gemeinderat zu seiner ersten Sitzung in der neuen Legislaturperiode. Dann wird Thomas Fässler (CVP) zum Ratspräsidenten und damit zum Nachfolger von Max Stenz (Freie Wähler) gewählt. (nus)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch