Zum Hauptinhalt springen

Ferrari am besten abgestimmt Titel für Favorit Kurt Maag

Pferdesport Steve Guerdat (Herrliberg) hat mit seinem elfjährigen Oldenburger-Fuchs Ferrari das erste schwere Springen des CSI Humlikon vor dem Deutschen Max Kühner mit Cœur de Lion entschieden. Damit gelang es dem Jurassier einmal mehr, seinen Ferrari am besten abzustimmen. Guerdat begann vorsichtig, steigerte das Tempo über die 12 Klippen aber kontinuierlich. Im Ziel war der Team-Europameister um über eine Sekunde schneller als sämtliche seiner neun fehlerfreien Konkurrenten. Das Sieggeld von 8500 Franken verdiente sich der Gewinner des diesjährigen Nordrhein-Westfalen-Preises in Aachen und Zweite der Schweizer Meisterschaft redlich. (Si) Schiessen Bei den Schweizer Meisterschaften in Thun hat Kurt Maag aus Höri mit dem Gewehr über 300 m die Zweistellungskonkurrenzen (2 ?30, liegend/kniend) für sich entschieden. Der als Favorit gehandelte 45-Jährige verwies dabei mit 589 Punkten den Winterthurer Marcel Ochsner (582) auf den zweiten Rang. Nach vier zweiten Rängen hat sich Paddy Gloor (Teufen) mit der Sportpistole (25?m) vor Michael Hofmann (Sachseln) und Guido Muff (Emmenbrücke) seinen ersten Titel gesichert. (TA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch