Zum Hauptinhalt springen

Fluglärm Bei den Gegnern punktet nur Jositsch, TA vom 9. November

Nur ein Wort von Stocker. SVP-Regierungsratskandidat Ernst Stocker wird vorgeworfen, nur vage Antworten zu geben. Dass Stocker auf die Frage des VFSN, ob Fluglärm verteilt werden soll, mit einem Wort, nämlich Nein, geantwortet hat, wird verschwiegen. SP-Kandidat Daniel Jositsch dagegen windet sich bei dieser Frage. Ich habe zweimal per Mail nachgehakt und immer noch keine klare Antwort erhalten. Was nicht weiter erstaunt, wenn man das SP-Positionspapier zur Flughafenpolitik liest: Dort wird eine Verteilung in ähnlicher Art gefordert, wie sie vom Volk vor kurzem («für eine faire Verteilung des Fluglärms, Fairflug-Initiative») wuchtig verworfen wurde. Um es sich mit den dicht bevölkerten Gebieten nicht zu verderben, schweigt sich Jositsch in diesem Punkt eisern aus.

Waltraud Borsodi, Egg ZH

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch