Zum Hauptinhalt springen

Fussgängerzone in Usters Zentrum

Das Stadtparlament hat eine Initiative der SP für eine autofreie Zone unterstützt.

Von Nicole Roos Uster – Der Ustermer Gemeinderat hat gestern Abend einer Initiative der SP für ein fussgängerfreundliches Zentrum mit 17:14 Stimmen zugestimmt. Die rechte Ratsseite sprach sich dagegen aus, die linke Ratsseite war dafür. Da aber bei der SVP drei Parlamentarier fehlten und die Vertreter von SP, GLP, Grünen und EVP vollständig anwesend waren, ergab dies eine knappe Mehrheit für Mitte-Links. Die Initiative will, dass ein Teil des Stadtzentrums verkehrsfrei wird. Dadurch würden die Umsätze der Geschäfte steigen, argumentierte Balthasar Thalmann (SP). Diese Aussage bezweifelte Thomas Kürsteiner (EDU) von der SVP/EDU-Fraktion. Die Einwohner, die mit dem Auto einkaufen wollten, würden bei Annahme der Initiative wohl abwandern. Der Stadtrat muss nun eine Vorlage ausformulieren, die dann den Stimmberechtigten unterbreitet wird. Den Kaufrechtsvertrag für das halbe Zeughausareal hiess das Parlament mit 29:3 Stimmen gut. Die Grünen lehnten den Vertrag ab.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch