Zum Hauptinhalt springen

Gastkomiker in der Knie-Manege

Der Circus Knie gastiert wieder in Zürich. Wir wollten wissen: Welche bisherigen Acts finden Sie am besten?

Es ist wieder Knie-Zeit in Zürich. Einmal mehr steht das Zelt des Zirkus auf dem Sechseläutenplatz. Einmal mehr strömt das Publikum zur Manege, um das Knie-Programm 2016 zu sehen. Einen ganzen Monat – bis zum 5. Juni – macht der Zirkus halt auf dem Platz am See. Zu den Höhepunkten des Knie-Programms gehören seit je die Clowns – wobei die Knies in früheren Jahren oft als Spezialattraktion einen Schweizer Komiker, Kabarettisten oder Kleinkünstler dabeihatten, der das Publikum durch das Programm begleitete und mit kleineren und grösseren Nummern unterhielt. Die Qualität des jeweiligen Begleiters und seiner Nummern war regelmässig ein hitzig diskutiertes Thema.

Doch wie schon im letzten und im vorletzten Jahr wird auch die diesjährige Tournee von keinem Schweizer Komikergast begleitet. Mit dem Italiener David Larible – er war schon 2014 dabei – wird zwar ein Clown von Format in der Knie-Manege auftreten. Aber ein Gast vom Rang eines Emil, Dimitri, Pic oder Viktor Giacobbo fehlt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.