Zum Hauptinhalt springen

Gemeinde feierte den renovierten Kirchturm

Niederweningen. - Mit einem Gottesdienst hat die reformierte Kirchgemeinde Niederweningen gestern den renovierten Kirchturm eingeweiht. Nach einer Gastpredigt des Zürcher Kirchenratspräsidenten Ruedi Reich und musikalischer Begleitung der Musikgesellschaft Niederweningen wurde der Festakt mit einem Apéro fortgesetzt.

Bis vor kurzem gehörte der Kirchturm noch dem Kanton Zürich. Die Regierung beschloss vor zwei Jahren, die noch in ihrem Besitz befindenden Liegenschaften an die Kirchgemeinden abzutreten. Nebst Niederweningen kamen auch Embrach und Lufingen in den Genuss. Für die Renovationsarbeiten des Kirchturms in Niederweningen budgetierte der Kanton 500 000 Franken, wobei er und die Kirchgemeinde je die Hälfte übernehmen.

In den letzten Monaten wurden die Kugel und die Wetterfahne abmontiert und neu vergoldet. Auch die Zeiger und Ziffernblätter wurden restauriert und die Glocke mit neuen Dokumenten bestückt. Nebst Zeitungsartikeln über die Sanierung und einem Chip mit Bildern von der Renovation und der Aussicht vom Kirchturm wurden auch von Viertklässlern gestaltete Kärtchen eingebracht. (hz)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch