Kopftuch-Entscheid Basketball-Talent muss zuschauen, TA vom 28. 1.

«Wieso soll eine gut integrierte Muslimin beim Basketball kein Kopftuch mehr tragen können?»

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zweifel am Urteil.

Gerade die Tatsache, dass Frau Shawk eine bestens integrierte Gymnasiastin ist, lässt mich am Urteil von Richter Schumacher zweifeln. Weshalb sollte gerade einer gut integrierten Muslimin die symbolische Ausübung ihres Glaubens während des Basketballs verwehrt werden? Und weshalb soll eine gut integrierte Muslimin, die sich für ein Leben in der westlichen Gesellschaft entschieden hat, beim Basketballspiel kein Kopftuch mehr tragen können?

Oliver Weingartner, Zürich

Meinung nicht Verband aufzwingen.

Sura al-Shawk darf kein Kopftuch tragen, wenn sie in der Basketball-Meisterschaft mitspielt. Sie findet, das gehöre zu ihrer Religion, und darum müsse das der Verband zulassen. Religionsfreiheit ist eine Form der Meinungsfreiheit, und darum darf sie diese Meinung haben - aber sie darf ihre private Meinung nicht dem Verband aufzwingen.

Laurenz Hüsler, Egg

Lächerliches Verbot.

Einerseits finde ich es schlimm, dass Menschen dermassen indoktriniert sind, dass sie es nicht schaffen,

ein Kopftuch abzulegen. Doch sind wir Schweizer ja vor Normendruck auch nicht gefeit. Weshalb sonst betrinken sich am 31. Dezember abends so viele Leute, obwohl am 1. Januar astronomisch gesehen mit Sicherheit kein neues Jahr beginnt? Warum veranstalten scheinbar ganz normale Bürger am 1. August ein Feuerwerk? Und warum glauben viele Menschen, dass ein um den Hals gehängtes Kreuz sie beschützt? Nach dem Luzerner Kopftuchverbot könnte man als nächsten Schritt das Tragen von roten Hemden oder weissen Socken verbieten, was nicht weniger lächerlich wäre.

Martin Hofer, Chur

Erstellt: 29.01.2010, 02:00 Uhr

Newsletter

Kurz, bündig, übersichtlich

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Blogs

Von Kopf bis Fuss Die Schönheit liegt in den Augen

Blog Mag Liebe und Hass

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Ab in den Matsch: Teilnehmer der Ostfriesischen Wattspiele versuchen im Schlamm Fussball zu spielen. (19. August 2017)
(Bild: Carmen Jaspersen) Mehr...