Zum Hauptinhalt springen

Gotthardstrasse: Tausende am Markt

Der 1986 eingeführte Gotthardstrassenmarkt war am Samstag wegen des schönen spätsommerlichen Wetters überdurchschnittlich gut besucht. Tausende Thalwiler besuchten die Stände, Gastwirtschaften und Händler an der für den Verkehr gesperrten Gotthardstrasse. Der Gotthardstrassenmarkt ist bekannt für sein grosses Angebot: Neben klassischen Marktständen für Gemüse, Käse, Früchte und Fisch hat sich am Markt auch eine grosse Festwirtschaft etabliert. Das lokale Gewerbe stellt am Markttag jeweils die Stühle auf die Strasse, einige Geschäfte an der Gotthardstrasse verpflichteten auch Live-Musikgruppen. Am Markttag fand sich auch dieses Jahr wieder eine grosse Zahl professioneller Händler von ausserhalb der Region ein, eine Tendenz, die manchen Vertretern des Thalwiler Gewerbes an der Gotthardstrasse nicht gefällt. «Wir drohen am Markttag unterzugehen in der Masse der Stände, die uns vor den Schaufenstern stehen», sagt etwa Marcel Krauss vom Fine Food Center Gnusspur an der Gotthardstrasse.

Dass der Gotthardstrassenmarkt heute Chilbi-Grösse erreicht, liegt im 1986 zusammengebrochenen Platten-Markt begründet. Dieser wurde früher monatlich durchgeführt und war zuletzt nur noch schlecht besucht. Der heute nur noch einmal im Jahr durchgeführte Gotthardstrassenmarkt untersteht seit einigen Jahren der Thalwiler Markt- und Chilbikommission. (mo)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch