Zum Hauptinhalt springen

Grapscher von Bubikon verhaftet

Zürich. - Die Kantonspolizei hat jenen Mann verhaftet, der im Zürcher Oberland zwei Mädchen sexuell belästigt hatte.

Am 2. September begrapschte ein unbekannter Mann in Bubikon ein 9-jähriges Mädchen; gleichentags verlangte er in Tann von einem 12-jährigen Mädchen - erfolglos - sexuelle Handlungen. In beiden Fällen gab sich der Täter als ziviler Polizist aus (TA vom 4. Sept.). Am Samstagnachmittag haben Fahnder den mutmasslichen Täter im Kanton Zug verhaftet, wie die Zürcher Kantonspolizei gestern mitteilte. Es handelt sich um einen arbeitslosen 31-jährigen Schweizer, der zurzeit über keinen festen Wohnsitz verfügt. Der Mann ist mehrfach vorbestraft, unter anderem wegen ähnlicher Delikte. Laut Kapo-Sprecher Martin Sorg seien nach dem Zeugenaufruf viele Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen. Man habe den Mann aber durch polizeiliche Ermittlungen aufgrund der Signalementsangaben (fast Glatze, Piercing am Auge) identifizieren und gezielt verhaften können. In der polizeilichen Befragung verweigerte er jegliche Aussagen. Die Staatsanwaltschaft See/Oberland hat Untersuchungshaft beantragt. Es wird nun geprüft, ob der Mann für weitere Übergriffe in Frage kommt. (hoh)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch