Zum Hauptinhalt springen

Grünliberale wollen mehr Sitze

Ustermers Grünliberale haben vor vier Jahren zwei Sitze im Parlament ergattert. Nun greifen sie nach einem Stadtratssitz.

Uster - Der erste Auftritt der Grünliberalen (GLP) in Uster war wie derjenige der Grünen ein Erfolg. Beide grün ausgerichteten Parteien errangen 2006 je zwei Sitze im Ustermer Parlament. Beim nächsten Wahlgang vom 7. März 2010 wollen sich die Grünliberalen nicht mit diesen zwei Sitzen begnügen. Sie hoffen auf Sitzgewinne und wollen in den Ustermer Stadtrat einziehen. Für das Exekutivamt haben sie Gemeinderat Benno Scherrer Moser nominiert (der TA berichtete).

Bei den Parlamentswahlen im Frühling tritt die GLP mit einer vollständigen Liste mit 36 Kandidaten an, ein Drittel davon sind Frauen. Die Spitzenplätze belegen die beiden bisherigen Gemeinderäte Benno Scherrer Moser und Daniel Hunziker. Auf den aussichtsreichen dritten Platz hat die Partei die erste Frau auf der Liste gesetzt: Bea Mischol. Den 4. Platz auf der Liste belegt der umtriebige Presseverantwortliche der GLP, Jürg Gösken. Auf den Plätzen 5 und 6 folgen Ursula Räuftlin und Raoul Stöckle.

Bei den Wahlen für die Primar- und Sekundarschulpflege treten die Grünliberalen mit ihren beiden bisherigen Vertretern an: Es sind dies Alfred Ulmer für die Primarschulpflege und Alessandro Virgelli Cucinelli für die Sekundarschulpflege. (gau)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch