Zum Hauptinhalt springen

Hecke sorgt für Ungemach

Mit einer Beschwerde an den Bezirksrat fechten Erlenbacher Bürger einen Entscheid der Gemeindeversammlung an. Man sei falsch informiert worden.

An der Erlenbacher Gemeindeversammlung vom 30. Juni war nicht nur die umstrittene Golfanlage ein Thema, sondern auch ein von langer Hand vorbereiteter Landabtausch. Dieser sollte das gemeindeeigene Bauprojekt Sandfelsen ermöglichen: den Bau von 24 günstigen Wohnungen. Der Antrag des Gemeinderats wurde damals trotz Opposition durchgewinkt.

Der Rechtsanwalt Daniel Affolter und die Architektin Christiane Brasseur erheben gegen diesen Beschluss der Gemeindeversammlung Beschwerde beim Bezirksrat. Ihre Vorwürfe sind schwerwiegend: Man sei sowohl in der Weisung als auch anlässlich der Gemeindeversammlung vom Gemeinderat falsch informiert worden. Den Stimmenden sei die Meinungsbildung verwehrt worden. Der auf «nachweislich falschen Angaben gründende Entscheid ist demnach aufzuheben», heisst es in der Begründung zur Beschwerde, die dem TA vorliegt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.