Zum Hauptinhalt springen

Horror-Clowns machen Kanton Zürich unsicher

Die Horror-Clowns haben die Schweiz erreicht. Der Zürcher Polizei sind mehrere Fälle bekannt.

Verbreitet Angst und Schrecken: Eine Clown-Maske in Chicago. (19. Oktober 2016)
Verbreitet Angst und Schrecken: Eine Clown-Maske in Chicago. (19. Oktober 2016)
AFP

Im Kanton Zürich streifen Horror-Clowns umher. Die Kantonspolizei Zürich hat in den letzten Tagen drei Fälle registriert, sagt der Mediensprecher Stefan Oberlin gegenüber «Radio Zürisee». Um welche Ortschaften es sich handelt, ist nicht bekannt.

In einem Fall ist eine Person von einem «Clown» angegriffen worden. Der Täter verpasste dem Opfer einen Schlag in die Magengrube.

Täter unbekannt

In allen Fällen ist die Täterschaft unbekannt. «Sollten maskierte Täter erwischt werden, hätten sie je nach Fall mit strafrechtlichen Konsequenzen zu rechnen», so die Polizei weiter.

Das Phänomen der Grusel-Clowns hat seine Ursprünge in den USA, ist in den letzten Jahren aber vermehrt auch in Europa aufgetreten. Vor allem in Grossbritannien sorgen sie immer wieder für Schlagzeilen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch