Zum Hauptinhalt springen

Hürden beim Bauen

Energiesparende Bauten, TA vom 7. 9.

Energiesparendes Bauen lohne sich aus ökologischen und wirtschaftlichen Gründen. Das dachten wir vor fünf Jahren ebenfalls, und wir arbeiteten ein entsprechendes Projekt für unsere beiden Mehrfamilienhäuser in Oberwinterthur aus. Wir wollten die Häuser mit unbehandeltem Lärchenholz und starker Isolation neu einkleiden; damit hätten wir Minergiestandard erreicht. Zuerst machte uns das Bauamt der Stadt Winterthur einen Strich durch die Rechnung: unbehandeltes Lärchenholz nein. Ausserdem hätte unser Nachbar seine Zustimmung geben müssen, weil wir für die Vakuum-Isolation auf vierzig Zentimeter Breite acht Zentimeter von seinem Land beansprucht hätten. Er war dagegen. Die Häuser wurden nicht isoliert. Wir haben sehr viel Geld gespart, aber keine Energie.

ADRIAN RUCKSTUHL, LIGORNETTO

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch