Zum Hauptinhalt springen

Im x-ten Anlauf zum roten Pass

Jahrelang verweigerte die Gemeinde Fällanden dem Ungarn Paul Bencze die Einbürgerung. Jetzt lenkte sie endlich ein.

Endlich, nach langem Kampf, hat er ihn in den Händen: In Fällanden erhielt der Ungare Paul Bencze mit Unterstützung des Verwaltungsgerichts den Schweizer Pass.
Endlich, nach langem Kampf, hat er ihn in den Händen: In Fällanden erhielt der Ungare Paul Bencze mit Unterstützung des Verwaltungsgerichts den Schweizer Pass.
Reuters

Drei Jahre lang hat Paul Bencze für diesen Tag gekämpft. Die drei Jahre haben den 76-Jährigen Energie und Nerven gekostet. Doch der Kampf hat sich gelohnt: Der Gemeinderat von Fällanden hat entschieden, den gebürtigen Ungarn einzubürgern. Dies, nachdem er ihm den roten Pass zuvor wiederholt verwehrt hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.