Zum Hauptinhalt springen

In Herrliberg in einen Baum gefahren

Herrliberg – Ein 66-jähriger Autolenker hat auf der Forchstrasse in Herrliberg einen Selbstunfall verursacht. Weil er kurz unaufmerksam war, geriet er auf der Höhe der Schulhausstrasse bergwärts auf einen Verkehrsteiler und kollidierte dort frontal mit einem Baum. Der Lenker und seine auf dem Rücksitz mitfahrende Ehefrau wurden ins Spital gebracht. Der 2-jährige Neffe des Ehepaares, der in einem Kindersitz mitfuhr, blieb unverletzt. Der Unfall, der sich am Samstagnachmittag gegen 17 Uhr ereignete, führte zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen, wie die Kantonspolizei mitteilt. Sie wurde bei der Unfallaufnahme von einem Polizisten aus dem Bezirk unterstützt. (san)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch