«Ist das jemand von der Stadt Zürich?»

Drei Gesichter, die nun jeder kennen sollte – Moret, Cassis und Maudet. Was Zürcher über die Bundesrats-Kandidaten wissen.

«Das Tessin hat einen Bundesrat verdient»: Die Zürcher äussern sich zur Bundesratswahl (Video: TA/nfa)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am 20. September wird die Nachfolge des abtretenden Didier Burkhalter bestimmt. Seit vorletzter Woche sind die drei Kandidaten Ignazio Cassis, Isabelle Moret und Pierre Maudet bekannt. Wie gut sind Herr und Frau Zürcher über die Anwärter informiert, und was macht einen guten Bundesrat für sie aus? Die Antworten dazu in der Video-Umfrage. (Tages-Anzeiger)

Erstellt: 12.09.2017, 13:12 Uhr

Artikel zum Thema

«Aber Moret war doch deine Favoritin»

Video Folge 3 des Politbüro des «Tages-Anzeigers»: Warum lieben alle Pierre Maudet? Und was für eine Rolle spielt die SP? Mehr...

Cassis bleibt trotz Dreierticket Favorit

Der Gewinner im Vorfeld der Bundesratswahl ist Pierre Maudet. Die Schweizer Medien sind sich dennoch einig: Der Tessiner Ignazio Cassis bleibt im Rennen um den frei gewordenen Sitz von Didier Burkhalter vorne. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Sponsored

Baumkronen und Melkcomputer

Der Bauernalltag ist nicht nur ein Knochenjob, sondern auch eine Wissenschaft. Für eine Städterin gibt es viel zu lernen. (Teil 4/4)

Kommentare

Blogs

Mamablog Beisshemmung vor der Zahnspange

Geldblog Softwarefirma profitiert von Banken unter Druck

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Bundesrat entscheidet im EU-Dossier ohne Cassis

Ignazio Cassis verspricht einen Neuanfang in der Europafrage. Grundsätzliche Fragen werden vorher ohne ihn geklärt. Mehr...

Ein Neustart am richtigen Ort

Leitartikel Ignazio Cassis dürfte Aussenminister werden. Als solcher muss er vor allem etwas tun: Verständnis für die Europapolitik wecken. Mehr...

Der Cassis-Effekt im Bundesrat

Kaum hatten ihm die Rechten zur Wahl verholfen, flirtete Bundesrat-elect Ignazio Cassis bereits mit den Linken. Mehr...