Zum Hauptinhalt springen

Jeton G. wird der Prozess gemacht

Heute Freitag steht Jeton G. vor dem Obergericht. Nicht wegen des Tötungsdeliktes in Zürich-Affoltern, sondern wegen früherer Schlägereien und Diebstähle.

Ein Opfer von Jeton G.: Der in Affoltern erschossene Kampfsportler kurz nach der Tat. Bild: Leserfoto
Ein Opfer von Jeton G.: Der in Affoltern erschossene Kampfsportler kurz nach der Tat. Bild: Leserfoto

Der heute 31-jährige Jeton G., ein Schweizer Automechaniker mit kosovarischen Wurzeln, geriet wegen des sogenannten Türsteher-Mordes in die Schlagzeilen. Am frühen Morgen des 1. März 2015 wurde ein 30-jähriger Mann aus Montenegro auf der Wehntalerstrasse in Zürich-Affoltern erschossen aufgefunden. Das Opfer war Kampfsportler und Türsteher im Club Mascotte gewesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.