Zum Hauptinhalt springen

Jörg Müller ist aus der FDP ausgetreten

Küsnacht - Der Küsnachter Schulpfleger Jörg Müller ist aus der FDP ausgetreten. Dies wegen «unüberbrückbarer ideologischer Differenzen», wie er selbst sagt. Marc Lindt, Präsident der FDP Küsnacht, hat für den Gesinnungswandel Müllers so kurz vor den Wahlen eine andere Erklärung. Müller sei aus der Partei ausgetreten, «weil er nicht wie gewünscht als Gemeinderatskandidat der FDP aufgestellt wurde». Nach diesem Entscheid habe er sich von der Partei nicht mehr genügend unterstützt gefühlt. Als Folge kandidiert Müller nun als Parteiloser für die Schulpflege.

Als Parteiloser für die Schulpflege anzutreten, empfindet Jörg Müller nicht als Nachteil im aufflackernden Wahlkampf. Durch seine jahrelange Mitarbeit in der Schulpflege würden ihn die Wähler kennen, ist er überzeugt. «Es würde mich freuen, die zahlreichen Vorhaben in der Schulgemeinde Küsnacht - die ich zum Teil selbst aufgegleist habe - weiter vorantreiben und umsetzen zu können», sagt Jörg Müller.

Von der FDP-Mitgliederversammlung als Gemeinderatskandidaten nominiert wurden schliesslich Marc Lindt und dessen Parteikollege Mark Furger. Ein Wahlausschuss, bestehend aus Gertrud Erismann, Vizepräsidentin der Partei, und zwei weiteren Parteimitgliedern, führte mit vier Bewerbern ein Interview. Dabei habe es sich um standardisierte Qualifikationsgespräche gehandelt, die auch in der Privatwirtschaft in vergleichbarer Form angewendet würden, erklärte Lindt auf Anfrage. (dub)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch