Zum Hauptinhalt springen

Junge Männer überfallen Kiosk

Männedorf/Stäfa - Drei junge Erwachsene im Alter von 18 und 19 Jahren haben am Donnerstag um 4 Uhr morgens den Bahnhofskiosk in Männedorf überfallen. Die maskierten Täter bedrohten die 50-jährige Kioskleiterin mit einer Pistole, wie die Kantonspolizei gestern mitteilte. Sie zwangen die Frau zur Herausgabe von Bargeld und diversen Losen. Mit mehreren Tausend Franken Beute machten sie sich aus dem Staub.

Die Freude darüber war allerdings nur von kurzer Dauer: Eine knappe Stunde später verhaftete die Polizei um 5.15 Uhr in Stäfa zwei der Täter. Einer der Teenager konnte fliehen. Auch er wurde aber am frühen Nachmittag verhaftet, wie die Kantonspolizei schreibt. «Gezielte polizeiliche Ermittlungen» hätten auf die Spur der Täter geführt, sagte Kapo-Mediensprecherin Cornelia Schuoler auf Anfrage. Die zwei Schweizer und ein Serbe wohnen im Bezirk Meilen. Einen grossen Teil des Diebesgutes sowie die Pistole konnte die Polizei sicherstellen. Die Rolle eines vierten Mannes - er stammt aus Serbien und Montenegro - ist laut Kantonspolizei noch unklar. Er wurde als Mittäter verhaftet. Die Polizei klärt ab, ob die vier jungen Männer für weitere ähnliche Delikte in Frage kommen. (pbe)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch