Zum Hauptinhalt springen

Kein Platz für Wyler im WM-Aufgebot

Trampolin – Fabian Wyler muss die Weltmeisterschaften der Trampolinspringer vom 11. bis 13. November in Metz (Fr) auslassen. Der 19-Jährige aus Uetikon am See konnte in der internen Selektion die Waadtländer Phalanx nicht sprengen und schied als überzähliger Schweizer aus. Fünf STV-Turner erfüllten in den drei Qualifikationswettkämpfen die WM-Norm, pro Nation werden aber höchstens vier Startplätze vergeben. «Die Entscheidung ist hauchdünn zu meinen Ungunsten ausgefallen», muss der Zürcher akzeptieren. Mit einer Reserve von 0,7 Punkten schnappte sich Loïc Schir das letzte WM-Ticket – auch im Synchron hatte der Schweizer Meister das Nachsehen. Wyler wurde seit 2009 zweimal für Titelkämpfe bei der Elite berücksichtigt. Bei seinem Debüt an der letztjährigen WM in St. Petersburg behauptete er sich als 45. und bester Landsmann. Der Zürcher will nach seinem Saisonabschluss diese Woche in Salzgitter (D) die längere Pause nutzen, um seine Pflicht- und Kürübung weiterzuentwickeln. (bud)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch