Zum Hauptinhalt springen

Kirchenpflege wählt Architekten

Kilchberg &endash Die Reformierte Kirchgemeinde Kilchberg plant Wohnungen auf der Bühlerwiese. Jetzt hat sie sich für das Projekt der Spoerri Thommen Architekten entschieden. Kriterien für die Überbauung waren laut Kirchenpflege Wohnwert, Wirtschaftlichkeit und Einfügung ins Ortsbild. Die Kirchgemeinde will gegenüber dem heutigen Kirchgemeindehaus Wohnraum für Familien, aber auch für ältere Menschen zu marktgerechten Preisen erstellen. Die Erträge aus dem Projekt sollen langfristig die finanziellen Verpflichtungen der Kirchgemeinde abdecken, schreibt sie in einer Mitteilung. Anfang Juli dieses Jahres vergab die Kirchenpflege einen Studienauftrag für die Überbauung an drei verschiedene Architekturbüros. Ausgewählt hat sie das Projekt der Spoerri Thommen Architekten AG. Dieses sieht vor, zwei niedrige, zweigeschossige Bauten zu erstellen. Der Entscheid im Auswahlgremium fiel mit sieben zu einer Stimme sehr deutlich. Kredit beantragt Alle drei eingereichten Projekte hätten gute Antworten auf die nicht einfache Aufgabe gegeben, teilt die Kirchenpflege mit. Sie werden vom 18. bis und 21. November im reformierten Kirchgemeindehaus ausgestellt. Am 21. November wird an der Kirchgemeindeversammlung über den Kredit zur weiteren Bearbeitung des Bauprojekts abgestimmt. 245 000 Franken sollen für die Entwicklung bis zur Baugenehmigung gesprochen werden. (TA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch