Zum Hauptinhalt springen

Küsnacht begibt sich auf eine Zeitreise

Küsnacht - Punkto Sitten fällt Küsnacht morgen Samstag zurück in frühere Jahrhunderte. Ab 10 Uhr laden die Schauspielgruppe Die Kulisse und die Kantonsschule Küsnacht interessierte Theaterfreunde auf mehrere «Ziitsprüng» ein. So heisst die Theaterwanderung, welche die Zuschauer quer durch das Dorf führt und ihnen Küsnachts Geschichte näherbringt. Unter anderem geht es um nichtsnutzige «Pfaffen und Herren», um Hexen und um Katastrophen wie die grosse Überschwemmung von 1778, als der Dorfbach 63 Menschen in den Tod riss.

Während sechs Stunden wird eine ganze Schar von Schauspielern alle 30 Minuten am selben Ort dieselbe Szene spielen. Nebst den Angehörigen Der Kulisse und der Kantonsschule wirken zahlreiche weitere Personen - Behördenmitglieder und ganze Familien samt Baby - mit. Gemeindepräsident Max Baumgartner verkörpert sogar einen seiner Amtsvorgänger, der sich damals wohl noch mit anderen Problemen herumzuschlagen hatte als sein Nachfolger. (miw)

«Ziitsprung», siehe Agenda, Seite 29 Der Dorfkern präsentiert sich bald als Freilichtmuseum. Foto: Silvia Luckner

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch