Zum Hauptinhalt springen

Küsnachts schlechte Woche endet mit 1:3

Fussball. - Die interregionalen 2.-Ligisten des FC Küsnacht haben am Samstag eine 1:3-Niederlage in Herisau kassiert. «Der Gegner war aggressiver und ging energischer in die Zweikämpfe», sagte FCK-Trainer Andreas Bockaj. Sein Team hingegen sei nicht richtig ins Spiel gekommen. Zur Halbzeit lag seine Mannschaft bereits mit 0:2 hinten. Nach dem Seitenwechsel dominierte Küsnacht das Geschehen, kassierte aber kurz vor dem Schlusspfiff gar das 0:3. Immerhin erzielte Joël Gasche im Gegenzug noch den Ehrentreffer.

Für Bockaj ist das Resultat gegen Herisau die Quittung der vergangenen Woche: «Die Trainingspräsenz war schlecht.» Verschiedene Spieler waren krank oder angeschlagen, am Montag war die Generalversammlung dazwischengekommen. Zudem musste Bockaj auf wichtige Spieler wie Igor Hürlimann verzichten und stattdessen auf Akteure der zweiten Mannschaft zurückgreifen. Damit nicht genug: Captain Andreas Imfeld verletzte sich nach einer Minute, worauf Bockaj sich einwechseln musste, obwohl er seiner Knie-Arthrose zuliebe nicht hatte auflaufen wollen. Imfeld wird mit einem Bänderriss im Fuss für den Rest der Vorrunde ausfallen. (kai)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch