Zum Hauptinhalt springen

Läufer vom rechten Ufer ganz vorne dabei

Leichtathletik. - Die Läufer vom rechten Ufer haben am Rütilauf gezeigt, dass sie gut in Form sind. Bei den Frauen siegte Maja Luder-Gautschi vom LC Meilen überlegen. Mit einer Zeit von 42:40 Minuten nahm sie der zweitplatzierten Nicole Lohri aus Frauenfeld auf der 11,3 Kilometer langen Strecke mehr als zweieinhalb Minuten ab und baute ihre Gesamtführung im Züri-Lauf-Cup weiter aus. Die 45-Jährige besticht weiterhin mit einer beeindruckenden Konstanz: Nach 9 von 12 Rennen hat sie bereits vier Siege auf dem Konto. Ausser am Zürich-Marathon stand sie in jedem Lauf auf dem Podest.

Bei den Männern mussten sich die Athleten vom rechten Ufer mit den Ehrenplätzen begnügen. Der Rütner Christian Kreienbühl behielt im Duell mit Christoph Menzi von der Forch mit einer Zeit von 36:55 Minuten knapp die Oberhand. Die Bronzemedaille holte sich Lukas Stähli vom LC Meilen. Er hatte am Vorabend an der Jungfrau-Meile noch seine Führung im Post-Cup-Zwischenklassement verteidigt (siehe Artikel links). Eine beachtliche Leistung zeigte auch der Hombrechtiker Beat Elmer, der als Fünfter über die Ziellinie lief. Der 48-Jährige triumphierte in der Alterskategorie M40 mit über einer Minute Vorsprung. (kai)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch