Zum Hauptinhalt springen

Langnau hebt Grundgebühren an

Langnau &endash Die Grüngutmarken gehören in Langnau ab 1. Januar 2012 der Vergangenheit an, da die Kosten für die Entsorgung des Grünguts vollständig durch die Grundgebühr für Kehrichtentsorgung abgedeckt werden. Dies teilt der Langnauer Gemeinderat mit. Zudem wird die Grüngutentsorgung neu auch in den Monaten Dezember, Januar und Februar durchgeführt. Die Kosten, die durch die Neuausrichtung zusätzlich über die Grundgebühr zu finanzieren sind, betragen gemäss Modellrechnungen rund 100 000 Franken pro Jahr. In diesem Zusammenhang wird die jährliche Grundgebühr von bisher 95 Franken erhöht. Ab Januar 2012 beträgt sie pro Einfamilienhaus 130 Franken, pro Wohneinheit (in der Regel Mietwohnung) 105 Franken und pro Gewerbebetrieb 85 Franken. Der Anstieg der Grundgebühren möge auf den ersten Blick Skepsis hervorrufen, schreibt der Gemeinderat. Es sei jedoch zu bedenken, dass die Erhöhung in erheblichem Mass dadurch kompensiert werde, dass man neu auch die kompostierbaren Küchenabfälle über die Grüngutabfuhr entsorgen könne und daher weniger Abfall in den kostenpflichtigen Hauskehrichtsäcken entsorgen müsse. (TA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch