Die Stimmung im Plenum spüren und den Dialog suchen

Mit einer Informationsveranstaltung tastet sich der Stadtrat an den Wädenswiler Antennenstreit heran.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Seit Mitte Juni liegen bei Wädenswils Stadtrat und Bauvorstand Heini Hauser (SVP) zwei Gesuche der Swisscom auf dem Tisch. Sie will an der Seegutstrasse?7 in der Au sowie an der Etzelstrasse 69 eine Mobilfunkantenne errichten. Hauser sagt: «Es ist inzwischen alles da für eine Bewilligung, doch entschieden ist noch nichts.» Erst will er die Informationsveranstaltung von heute Dienstag abwarten. Die Stadt hat drei Vertreter von Mobilfunkunternehmen, einen Vertreter der «Interessengemeinschaft Seegut/Unterort strahlenfrei» und auch einen Experten des Kantons eingeladen. Heini Hauser moderiert.

Laut Hauser verfolgt die Informationsveranstaltung drei Ziele. Erstens soll die Bevölkerung fundiertes Wissen über die Möglichkeiten bei der Bewilligung und dem Bau von Mobilfunkantennen erhalten. Zweitens will die Stadt den Dialog mit den Wädenswilerinnen und Wädenswilern suchen und die Stimmung spüren, und drittens dient die Veranstaltung auch der Information der Stadträte selbst. Denn alle drei Exekutivmitglieder der Baukommission kamen Anfang Jahr neu hinzu.

Entscheid auf dem Rechtsweg

Erst nach dem Anlass fallen die Würfel um die Mobilfunkantennen im Unterort und an der Etzelstrasse. «Entweder wir sagen Ja, dann rekurriert die IG, oder wir sagen Nein und haben eine Einsprache des Mobilfunkunternehmens am Hals», sagt Hauser. Eine dritte Möglichkeit wäre eine Revision der Bau- und Zonenordnung. Hauser geht aber davon aus, dass der definitive Entscheid sowieso auf dem Rechtsweg fallen wird. Vor der Informationsveranstaltung hat die «Interessengemeinschaft Seegut/Unterort strahlenfrei» nun noch einmal Präsenz markiert. In einem über zweiseitigen Bericht fordert sie von der Stadt, dass sie tätig wird. «Es kann doch nicht sein, dass Antennenstandorte weiterhin ungehindert über ganze Gemeinde- und schlimmer noch über Wohngebiete verstreut werden und dieser Entwicklung keinerlei Einhalt geboten wird», schreibt die IG.

Sie schlägt vor, dass Wädenswil beispielsweise einen Plan ausarbeitet, auf welchem die Gebiete, welche eine Errichtung einer Antenne erlauben, gekennzeichnet werden, oder eine Standortevaluation mit den Mobilfunkbetreibern vornimmt. Diese Idee haben sie bereits im Juli vorgebracht, als die IG dem Stadtrat eine Petition einreichte, die verlangte, den Entscheid zur Mobilfunkantenne an der Seeguetstrasse auszusetzen. Die Petitionäre hatten damals innerhalb von nur gerade zwei Wochen 450 Unterschriften zusammengebracht.

Gross ist auch der Widerstand an der Etzelstrasse gegen eine neue Mobilfunkantenne. Laut Hauser haben ebenso viele Leute den Baurechtsentscheid verlangt wie im Unterort. Rund 60. Zur Erinnerung: Zurzeit stehen in Wädenswil 41 Sendeanlagen an 14 Standorten.

Mobilfunkantennen in Wädenswil, öffentliche Informationsveranstaltung, Dienstag, 26.?Oktober, 19.30?Uhr, Kulturhalle Glärnisch.

Mehr Nachrichten und Hintergründe vom linken Seeufer gibt es täglich im Regionalbund des Tages-Anzeigers. Schreiben Sie direkt an horgen@tages-anzeiger.ch

Erstellt: 25.10.2010, 21:13 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Beruf + Berufung «Mitarbeiter sind nicht einfach Kostenstellen»

Von Kopf bis Fuss Mein Weg auf die Rigi

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Zeigen Flagge: Luftaufnahme der Flaggen-Zeremonie für die Olympischen Jugendspiele, die 2020 in Lausanne stattfinden werden. (19. September 2019)
(Bild: Valentin Flauraud) Mehr...