Zum Hauptinhalt springen

Louis Armstrong im Aktenordner

Das Jazzarchiv feiert dieses Wochenende sein 10-jähriges Bestehen im Musikcontainer Uster. Doch die Freude ist nicht ungetrübt. Die Betreiber möchten, dass sich die Stadt finanziell stärker engagiert.

Um Anerkennung bemüht: Fernand Schlumpf (3. v. l.) und Team. Foto: Christoph Kaminski
Um Anerkennung bemüht: Fernand Schlumpf (3. v. l.) und Team. Foto: Christoph Kaminski
Christoph Kaminski

Das grösste Schweizer Jazzarchiv heisst Swiss Jazzorama (SJO). Es sammelt und archiviert Zeugnisse aller Art zum Thema Jazz: von Ton- und Bildträgern, Jazzbüchern, Fachzeitschriften, Notenmaterial bis hin zu Presseartikeln, Plakaten, CDs und Autogrammkarten von Berühmtheiten aus der Jazzszene. Daneben steht dem Verein, der das Archiv betreibt, ein Klubraum für Konzerte und Ausstellungen zur Verfügung, der rege genutzt wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.