Zum Hauptinhalt springen

«Meine Tabellen lügen nicht»

Seit 1963 beobachtet Ralf Freund das Küsnachter Wetter. Tag für Tag hat er sich die wichtigsten Daten notiert. Aus seinen Aufzeichnungen ist ersichtlich, dass sich das Klima erwärmt.

Ralf Freund wohnt seit seiner Geburt in Küsnacht, und schon der Blick aus seinem Kinderzimmer ging über den Zürichsee und die Albiskette. So hatte er das Wetter früh direkt vor seiner Nasespitze. 1963 begann der damals 17-Jährige mit seinen Wetteraufzeichnungen. 40 Jahre lang notierte er abends Temperatur- und Niederschlagsdaten. 40 Jahre lang handschriftlich, ohne Computer. Er arbeitete ohne teure Ausrüstung, ein Thermometer und sein waches Interesse für die Natur genügten.

Auf Karopapier zeichnete er jeden Monat feinsäuberlich ein Temperaturdiagramm, dazu sammelte er Zeitungsartikel über Wetterereignisse wie Überschwemmungen oder Lawinen, die für Schlagzeilen sorgten. Über die Jahrzehnte entstand so sein ganz persönliches Wetterarchiv. Wie ein Weinliebhaber die Vorzüge seiner Lieblingsjahrgänge schätzt, so hat auch Ralf Freund Wetterjahrgänge, die ihm besonders ans Herz gewachsen sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.