Zum Hauptinhalt springen

Mischa Kasics ist der Ehrenamtliche des Jahres

An der 8. Gala des Zürcher Breitenfussballs im Kongresshaus wurde der langjährige Funktionär des FC Neumünster geehrt.

Kasics ist bereits seit 47 Jahren Mitglied des Stadtzürcher Vereins. Er gründete 1976 die Nachwuchsabteilung des FC Neumünster und steht ihr noch heute als Juniorenobmann vor. Damit nicht genug. Der in Wallisellen wohnhafte Primarlehrer engagiert sich seit 32 Jahren als Juniorentrainer. Gestern Abend wurde Kasics nun für seine ausserordentlichen Verdienste an der von Bernard Thurnheer moderierten Gala des Fussballverband Region Zürich (FVRZ) vor 800 Gästen zum «Ehrenamtlichen des Jahres 2009» gewählt.

Viel Lob bekam auch der Schiedsrichter des Jahres, Metin Akarpinar, in der über die Lautsprecheranlage verbreiteten Laudatio. Seit nunmehr 20 Jahren sei er einer der zuverlässigsten und besten Schiedsrichter im FVRZ. Es gebe nur wenige Spielleiter, die eine so grosse Akzeptanz bei den Vereinen geniessen. Der 49-Jährige aus Neuhausen musste zuletzt altershalber zurückstecken, leitet aber immer noch mit grosser Begeisterung die Spiele in der 3. Liga und tiefer.

Reinhard Zweifel, der Präsident des FVRZ, richtete in seiner Rede im Zürcher Kongresshaus den Dank aber nicht nur an Kasics und Akarpinar, sondern an alle Vereine und ihre Funktionäre. Ihr zumeist unbezahlter und viel zu wenig beachteter Beitrag sei wichtig für die Gesellschaft.

Fairplaypreis für Weisslingen

Zwei Klubs wurden in zwei Ehrungen dennoch besonders hervorgehoben. Der eben 75 Jahre alt gewordene FC Ellikon/Marthalen bekam aufgrund verschiedener ausserordentlicher Projekte die Auszeichnung als Verein des Jahres. Das gleiche Jubiläum wie der Drittligist aus dem Zürcher Weinland feiert im nächsten Jahr auch der FC Weisslingen. Vorab wurden die Oberländer nun erstmals in in der Klubgeschichte mit dem Fairplaypreis ausgezeichnet. David Schweizer Mischa Kasics.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch